Kooperation für den Artenschutz in Garbsen

5. Jahrgang der IGS mit Lehrer Andreas Beckervon Waldmar Wachtel
Die Bürgerstiftung Garbsen setzt die vor drei Jahren begonnene erfolgreiche Zusammenarbeit mit Garbsener Schulen fort. Nach Musikprojekten, der Unterstützung beim Aufbau einer Schülerfirma sowie der Ausstattung von Schulhöfen und einem Theaterprojekt, legt die Bürgerstiftung im Rahmen ihres Stiftungsauftrages zur Förderung des Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutz das Projekt „Nistkästen“ auf. Für die Aktion konnten der Vorsitzende des Stiftungsrates Wolfgang Galler, Bürgermeister a. D und Daniela Grunwald-Galler, Schul-Eltern-Rats-Vorstand den Vorsitzenden des NABU Waldemar Wachtel, kurzfristig gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrganges der IGS bauen mit voller Begeisterung und mit weiterer Unterstützung von Kurt Baumert, Bürgerstiftung sowie Lothar Busch und Karl Hatopp, NABU, elf Bausätze für Meisen- und Starennistkästen zusammen. Von 8.00 bis 11:00 Uhr zeigen die Schüler/innen ihr handwerkliches Geschick. Anschließend, bis ca. 12:30 Uhr ging es gemeinsam zum Berenbosteler See, um die fertigen Nistkästen in geeigneten Bäumen anzubringen. Jeder Nistkasten wurde von Schülern/innen gekennzeichnet, so dass die Schüler/innen verfolgen können, ob ihr Nistkasten später tatsächlich belegt war.

Während der Aktion erhielten die Schüler/innen Informationen vom NABU über den Schutz der Natur. Der Schulleiter der IGS Garbsen, Andreas Hadaschik, sowie der schulische Projektleiter, Andreas Becker, unterstützen und ermöglichen der Bürgerstiftung Garbsen, eine solche Aktion mit ihren Schüler/innen und dem NABU durchzuführen. Sie haben sich sofort bereit erklärt diese Naturschutzaktion in ihren Unterricht einzubauen.